Was sind die Nachteile der Sonnenenergie
Was sind die Nachteile der Sonnenenergie

Was sind die Nachteile der Sonnenenergie?

Vor- und Nachteile der Solarenergie. Was sind die Vor- und Nachteile?

Wussten Sie, dass die Energie, die die Sonne der Erde eine Stunde lang zur Verfügung stellt, den globalen Energiebedarf für ein Jahr decken könnte? Zweifellos ist die Sonne eine starke Energiequelle, und obwohl wir nicht in der Lage sind, einen Bruchteil dieser Energie zu sammeln, kann die Nutzung dieser Energie durch die Installation von Sonnenkollektoren einen erheblichen Unterschied für den Planeten bewirken.

Während sie weithin als teuer oder ineffizient kritisiert wurde, hat sich die Solarenergie inzwischen als äußerst vorteilhaft erwiesen – nicht nur für die Umwelt, sondern auch für die Privatwirtschaft.

Dank verfügbarer Subventionen für Solarmodule sowie der zunehmend wettbewerbsfähigen Preise auf dem Markt ist Solarenergie für immer mehr Familien zur Hauptenergiequelle geworden. Die Technologie wurde in den letzten Jahren drastisch verbessert und durch Solarbatteriespeichersysteme ergänzt, wodurch Solarenergie zu einer deutlich effizienteren Quelle sauberer Energie wird.

Es gibt jedoch immer Nachteile, egal welche Energiequelle Sie zur Analyse wählen. GreenMatch hat die wesentlichen Vor- und Nachteile von Solarstrom in folgenden Punkten skizziert:

Vorteile der Solarenergie

1. Erneuerbare Energiequelle

Unter all den Vorteilen von Sonnenkollektoren ist das Wichtigste, dass Solarenergie eine wirklich erneuerbare Energiequelle ist. Es kann in allen Regionen der Welt genutzt werden und ist täglich verfügbar. Im Gegensatz zu einigen anderen Energiequellen kann uns die Sonnenenergie nicht ausgehen.

Solarenergie wird verfügbar sein, solange wir die Sonne haben, daher wird uns Sonnenlicht mindestens 5 Milliarden Jahre lang zur Verfügung stehen, wenn Wissenschaftlern zufolge die Sonne sterben wird.

2. Reduziert Stromrechnungen

Da Sie einen Teil Ihres Energiebedarfs mit dem erzeugten Strom Ihrer Solaranlage decken, sinken Ihre Stromrechnungen. Wie viel Sie auf Ihrer Rechnung sparen, hängt von der Größe der Solaranlage und Ihrem Strom- oder Wärmeverbrauch ab.

Wenn Sie beispielsweise ein Unternehmen sind, das kommerzielle Solarmodule verwendet, kann dieser Schalter enorme Vorteile haben, da die große Systemgröße große Teile Ihrer Energierechnung decken kann.

Darüber hinaus sparen Sie nicht nur bei der Stromrechnung, sondern es besteht auch die Möglichkeit, Zahlungen für die überschüssige Energie zu erhalten, die Sie über die Smart Export Guarantee (SEG) zurück ins Netz einspeisen. Wenn Sie mehr Strom erzeugen als Sie verbrauchen (wenn Sie bedenken, dass Ihre Solaranlage an das Stromnetz angeschlossen ist).

3. Vielfältige Anwendungen

Sonnenenergie kann für vielfältige Zwecke genutzt werden. Sie können Strom (Photovoltaik) oder Wärme (Solarthermie) erzeugen. Solarenergie kann zur Stromerzeugung in Gebieten ohne Zugang zum Energienetz, zur Destillation von Wasser in Regionen mit begrenzter Versorgung mit sauberem Wasser und zur Stromversorgung von Satelliten im Weltraum verwendet werden.

Solarenergie lässt sich auch in Baumaterialien integrieren. Vor nicht allzu langer Zeit hat Sharp transparente Solarenergiefenster eingeführt.

4. Niedrige Wartungskosten

Solaranlagen sind in der Regel wartungsarm. Sie müssen sie nur relativ sauber halten, so dass es ausreicht, sie ein paar Mal pro Jahr zu reinigen. Im Zweifelsfall können Sie sich immer auf spezialisierte Reinigungsfirmen verlassen, die diesen Service ab etwa 25 bis 35 Euro anbieten.

Die meisten zuverlässigen Hersteller von Solarmodulen bieten 20-25 Jahre Garantie.

Da es keine beweglichen Teile gibt, gibt es auch keinen Verschleiß. Der Wechselrichter ist normalerweise das einzige Teil, das nach 5-10 Jahren ausgetauscht werden muss, da er kontinuierlich daran arbeitet, Sonnenenergie in Strom und Wärme umzuwandeln (Solar-PV vs. Solarthermie). Neben dem Wechselrichter müssen auch die Kabel gewartet werden, damit Ihre Solarstromanlage mit maximaler Effizienz läuft.

So können Sie nach Deckung der Anschaffungskosten der Solaranlage mit sehr geringen Ausgaben für Wartungs- und Reparaturarbeiten rechnen.

5. Technologieentwicklung

Die Technologie in der Solarenergiebranche entwickelt sich ständig weiter und Verbesserungen werden sich in Zukunft verstärken. Innovationen in der Quantenphysik und Nanotechnologie können möglicherweise die Effektivität von Solarmodulen erhöhen und die elektrische Eingangsleistung der Solarstromsysteme verdoppeln oder sogar verdreifachen.

Nachteile der Solarenergie

1. Kosten

Die Anschaffungskosten für eine Solaranlage sind relativ hoch. Dies beinhaltet die Zahlung für Solarmodule, Wechselrichter, Batterien, Verkabelung und die Installation. Dennoch entwickeln sich die Solartechnologien ständig weiter, sodass davon ausgegangen werden kann, dass die Preise in Zukunft sinken werden.

2. Wetterabhängig

An bewölkten und regnerischen Tagen kann zwar noch Sonnenenergie gesammelt werden, jedoch sinkt der Wirkungsgrad der Solaranlage. Sonnenkollektoren sind auf Sonnenlicht angewiesen, um Sonnenenergie effektiv zu sammeln. Daher können sich einige bewölkte, regnerische Tage spürbar auf das Energiesystem auswirken. Außerdem sollten Sie berücksichtigen, dass in der Nacht keine Sonnenenergie gesammelt werden kann.

Wenn Ihre Warmwasserbereitungslösung andererseits auch nachts oder im Winter funktionieren soll, sind thermodynamische Paneele eine Alternative, die Sie in Betracht ziehen sollten.

3. Solarenergiespeicherung ist teuer

Solarenergie muss sofort genutzt oder in großen Batterien gespeichert werden. Diese Batterien, die in netzunabhängigen Solarsystemen verwendet werden, können tagsüber aufgeladen werden, sodass die Energie nachts genutzt wird. Dies ist eine gute Lösung, um den ganzen Tag über Sonnenenergie zu nutzen, aber es ist auch ziemlich teuer.

In den meisten Fällen ist es klüger, tagsüber nur Solarenergie zu nutzen und nachts Energie aus dem Netz zu beziehen (dies ist nur möglich, wenn Ihre Anlage an das Stromnetz angeschlossen ist). Glücklicherweise ist Ihr Energiebedarf tagsüber meist höher, sodass Sie den größten Teil davon mit Solarenergie decken können.

4. Braucht viel Platz

Je mehr Strom Sie produzieren möchten, desto mehr Sonnenkollektoren benötigen Sie, da Sie so viel Sonnenlicht wie möglich sammeln möchten. Solar-PV-Module benötigen viel Platz und einige Dächer sind nicht groß genug, um die gewünschte Anzahl von Solarmodulen aufzunehmen.

Eine Alternative besteht darin, einige der Paneele in Ihrem Garten zu installieren, aber sie müssen Zugang zum Sonnenlicht haben. Wenn Sie nicht den Platz für alle gewünschten Paneele haben, können Sie sich dafür entscheiden, weniger zu installieren, um dennoch einen Teil Ihres Energiebedarfs zu decken.

5. Verbunden mit Umweltverschmutzung

Obwohl die Verschmutzung durch Solarenergiesysteme im Vergleich zu anderen Energiequellen weitaus geringer ist, kann Solarenergie mit Verschmutzung in Verbindung gebracht werden. Transport und Installation von Solaranlagen wurden mit der Emission von Treibhausgasen in Verbindung gebracht.

Es gibt auch einige giftige Materialien und gefährliche Produkte, die während des Herstellungsprozesses von Solar-Photovoltaik-Systemen verwendet werden, die indirekt die Umwelt beeinträchtigen können.

Dennoch verschmutzt Solarenergie weit weniger als andere alternative Energiequellen.

Überprüfen Sie auch

Isolierte Photovoltaik-Energie. Die Lösung für viele Probleme.

Isolierte Photovoltaik ist eine Art erneuerbarer Energie, die Sonnenenergie zur Stromerzeugung nutzt. Es wird häufig …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert