▷ Installation von Sonnenkollektoren in Nachbarschaftsgemeinschaften

Vielleicht haben wir uns schon einmal gefragt, ob Sonnenkollektoren in Nachbargemeinden installiert werden können? Der technologische Fortschritt des letzten Jahrzehnts ermöglicht eine hohe Leistung von Solarmodulen, weshalb immer mehr Nachbarschaftsgemeinden Solarmodule für ihre Eigenversorgung installieren, wodurch sie ihre Energieeffizienz verbessern und gemeinsam große Einsparungen erzielen. Die Installation von Solarmodulen in Nachbarschaftsgemeinschaften ist jedoch nicht dasselbe wie das, was wir in einem Unternehmen oder einem Privathaus finden können.

Daher ist es wichtig, diese Installationsart zu kennen und zu wissen, wie sie sich von den anderen Installationsarten unterscheidet.

Unterschiede zwischen Installationen in einzelnen Haushalten und in benachbarten Gemeinden

  • In Nachbarschaftsgemeinschaften ist die Verwaltung von Genehmigungen und Gerichtsverfahren komplexer, da es mehr Eigentümer gibt, mehr Verfahren erforderlich sind und mehr Personen beteiligt sind und daher die Genehmigung jedes einzelnen von ihnen erforderlich ist.
  • Obwohl die Investition verteilt und mit jedem Mitglied der Gemeinschaft geteilt wird, ist sie in den Gemeinschaften größer.
  • In den Gemeinden muss mehr Platz zur Verfügung stehen, weil mehr Geräte installiert werden.
  • Um die Installation von Sonnenkollektoren durchzuführen, müssen alle Nachbarn zustimmen.

Vorteile von Sonnenkollektoren in Nachbargemeinden

  • Sonnenkollektoren tragen dazu bei, die Verschmutzung durch die Gase zu reduzieren, die von den üblichen Systemen stammen.
  • Die Nutzung der Solarenergie als Versorgungsmethode begünstigt nachhaltig alle Haushalte und ermöglicht den Betrieb von Wasserpumpsystemen sowie Heizung und allen Arten von Geräten.
  • Die Stromrechnung der Gemeinde wird deutlich reduziert.
  • Es gibt eine kostenlose und unerschöpfliche Nutzung natürlicher Ressourcen.
  • Der Wert der Gemeinschaft im Allgemeinen und des Eigenheims steigt.
  • Bei Stromausfällen haben Sie bei einer isolierten Installation das Privileg, mit Strom, Heizung usw. fortzufahren.

Reichen Sonnenkollektoren aus, um eine Nachbarschaftsgemeinschaft zu versorgen?

Dieses Element hängt von der Anzahl der Paneele, dem Energieverbrauch der Nachbarn und ihrem Standort ab.

Es ist üblich, dass die Eigentümer eine rechtliche Vereinbarung unterzeichnen, die den Energieverbrauch zwischen ihnen und die Produktionsverteilungsschlüssel festlegt, der Rest wird vom Stromnetz geliefert.

Welche Berechtigungen werden für die Installation benötigt?

Es gibt Vorinstallationsberechtigungen, die sind:

  • Ein Projekt muss mit dem Systemdesign vorgelegt werden.
  • Die Zugangs- und Anschlussgenehmigung ist erforderlich, wenn die Anlagen 15 kWh überschreiten und Stromüberschüsse vorhanden sind.
  • Es ist zwingend erforderlich, eine Arbeitserlaubnis und Steuern zu haben, und dies geschieht, indem das Rathaus über die Arbeit informiert wird. Darüber hinaus müssen die ICIO (Construction and Works Tax) und der Satz für die Erbringung städtischer Dienstleistungen gezahlt werden, aber es ist wichtig zu berücksichtigen, dass diese Steuern in einigen Gemeinden subventioniert werden.
  • Wenn die Photovoltaikanlage größer als 100 kWp ist, ist eine vorherige Verwaltungs- und Baugenehmigung erforderlich.
  • Auch wenn die Anlage größer als 100 kWp ist, ist die Umwelt- und Kommunalgenehmigung zwingend erforderlich.

Überprüfen Sie auch

Isolierte Photovoltaik-Energie. Die Lösung für viele Probleme.

Isolierte Photovoltaik ist eine Art erneuerbarer Energie, die Sonnenenergie zur Stromerzeugung nutzt. Es wird häufig …

ein Kommentar

  1. Generally I do not learn article on blogs, but I wish to say that this write-up very pressured me to try and do
    it! Your writing style has been amazed me. Thanks, quite great article.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert